Bo Ekelund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bo Ekelund (Bo Daniel Ekelund; * 26. Juli 1894 in Gävle; † 1. April 1983 in Saltsjöbaden) war ein schwedischer Hochspringer.

Am 21. September 1919 stellte er in Kopenhagen mit 1,93 m einen schwedischen Rekord auf.

1920 gewann er bei den Olympischen Spielen in Antwerpen mit 1,90 m die Bronzemedaille hinter den beiden US-Amerikanern Richmond Landon (1,935 m) und Harold Muller (1,90 m).

1919 und 1920 wurde er schwedischer Meister.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag auf der Website des Schwedischen Olympischen Komitees
  • Bo Ekelund in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)