Boraras

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boraras
Schwanzfleckbärbling (Boraras urophthalmoides)

Schwanzfleckbärbling (Boraras urophthalmoides)

Systematik
Otophysa
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Überfamilie: Karpfenfischähnliche (Cyprinoidea)
Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
Unterfamilie: Bärblinge (Rasborinae)
Gattung: Boraras
Wissenschaftlicher Name
Boraras
Duncker, 1904

Boraras ist eine Gattung der Bärblinge (Rasborinae). Der Name ist ein Anagramm von Rasbora. Zu dieser Gattung wurden die Arten der Gattung früher gezählt. Die Verwandtschaft ist aber unklar. Die kleinen Süßwasserfische leben in Asien und sind dort von Borneo, Sumatra über Malaysia bis nach Thailand und Kambodscha verbreitet, wo sie in großen Schwärmen in Tümpeln, kleineren Teichen oder gar in Wassergräben leben. Die Fische haben kein Seitenlinienorgan. Die Anzahl der Flossenstrahlen in Bauch- und Brustflossen ist sehr gering. Die Tiere haben eine sehr geringe Körpergröße, von etwa 1 bis 2,5 cm, weswegen sie in der sogenannten Nanoaquaristik sehr beliebt sind.

Arten[Bearbeiten]

Es sind sechs Arten wissenschaftlich beschrieben:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Boraras – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien