Brandung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Brandung von Wasser. Zu anderen Bedeutungen siehe Brandung (Begriffsklärung).
Brandungswelle auf eine Mauer auftreffend
Brandung vor Westerland, Sylt

Brandung bezeichnet die auf Untiefen und Küsten auftreffenden, vom Wind angetriebenen und sich überstürzenden Wellen eines Sees, Meeres oder Ozeans, die diesen Bereich teilweise auch stetig verändern. Diese Küstenveränderung nennt man Abrasion.

Siehe auch[Bearbeiten]