Branko Strupar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.



Branko Strupar
Spielerinformationen
Geburtstag 9. Februar 1970
Geburtsort ZagrebSFR Jugoslawien
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1989–1994
1994–1999
1999–2003
2003–2004
NK Zagreb
KRC Genk
Derby County
Dinamo Zagreb
0
107 (59)
41 0(6)
14 0(7)
Nationalmannschaft
1999–2002 Belgien 17 0(5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Branko Strupar (* 9. Februar 1970 in Zagreb, SFR Jugoslawien) ist ein ehemaliger belgischer Fußballnationalspieler. 1999 erhielt der gebürtige Kroate nach der Hochzeit mit einer belgischen Frau die belgische Staatsbürgerschaft.

Leben[Bearbeiten]

Strupar begann seine Karriere bei NK Zagreb. Auf Empfehlung von Besnik Hasi wechselte er 1994 zum KRC Genk. 1996 gelang mit dem Verein der Aufstieg in die Jupiler League. 1998 wurde er mit 22 Treffern Torschützenkönig und im selben Jahr zu Belgiens Fußballer des Jahres gewählt. Ein Jahr später konnte er mit der Mannschaft die belgische Meisterschaft feiern.

1999 wechselte Strupar zu Derby County in die englische Premier League. Sein Aufenthalt auf der Insel war aber nicht von Erfolg gesegnet: Mehrere Verletzungen bremsten ihn und 2002 misslang der Klassenerhalt. Er blieb dem Verein aber treu. 2003 ging er zurück in seine Geburtsstadt und unterschrieb bei Dinamo Zagreb, wo er nach einer Spielzeit seine Karriere beendete.

Strupar spielte 17-mal für Belgien, dabei gelangen ihm fünf Tore. Er gehörte bei der Weltmeisterschaft 2002 zum Kader, blieb aber bei seinen zwei Einsätzen ohne Torerfolg.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Titel Nachfolger
Pär Zetterberg Belgiens Fußballer des Jahres
1998
Lorenzo Staelens