Bremeninsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Bremeninsel
Gewässer südlicher Ozean
Inselgruppe Melchior-Inseln
Geographische Lage 64° 19′ 0″ S, 62° 56′ 0″ W-64.316666666667-62.933333333333Koordinaten: 64° 19′ 0″ S, 62° 56′ 0″ W
Bremeninsel (Antarktische Halbinsel)
Bremeninsel
Länge 1 km
Breite 1 km
Fläche 1 km²
Einwohner (unbewohnt)

Die Bremeninsel ist eine etwa 1 km² große, zu 95 % mit Eis bedeckte, unbewohnte Insel der Melchior-Inseln auf der westlichen Seite der Antarktischen Halbinsel im Südlichen Ozean (Südpolarmeer).

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde nach dem Kreuzfahrtschiff Bremen benannt, von dem aus Passagiere und Mannschaft eines Schlauchbootes am 2. Februar 2003 den schmalen, etwa 1 km langen Kanal entdeckt hatten, der den angrenzenden Teil als eigenständige Insel erkennbar werden ließ, statt wie bis dahin in Seekarten bezeichnet als Teil der benachbarten Omegainsel. Der Kanal wird jetzt offiziell Bremenkanal genannt.

Weblinks[Bearbeiten]