Brettsport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Brettsport (aus dem englischen Boardsport) werden Sportarten bezeichnet, bei denen man Bretter bzw. Boards benutzt.

Der erste Brettsport war das Surfing, welches in Hawaii im 15. Jahrhundert entstand. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde das sogenannte "sidewalk surfing" erfunden, was später als Skateboarding bekannt wurde. Bald darauf folgte auch das Windsurfing (auch bekannt als Sailboarding).

Das englische boarding wird im Deutschen auch oft mit boarden oder surfen wiedergegeben.

Weitere Brettsportarten sind:

Weblinks[Bearbeiten]