Brontosaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Dinosaurier. Zu dem tschechoslowakischen Spielfilm siehe Brontosaurus (Film).
Brontosaurus
Brontosaurus excelsus-Skelett (YPM 1980) im Peabody Museum of Natural History in New Haven

Brontosaurus excelsus-Skelett (YPM 1980) im Peabody Museum of Natural History in New Haven

Zeitliches Auftreten
Oberjura (Kimmeridgium bis Tithonium)
157,3 bis 145 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Sauropodomorpha
Sauropoden (Sauropoda)
Diplodocoidea
Diplodocidae
Brontosaurus
Wissenschaftlicher Name
Brontosaurus
Marsh, 1879

Brontosaurus („Donnerechse“, Synonym Elosaurus Peterson & Gilmore, 1902, Eobrontosaurus Bakker, 1998) ist eine Gattung sauropoder Dinosaurier aus der Familie Diplodocidae und zählt zu den bekanntesten Dinosauriern. Brontosaurus lebte im Oberjura (Kimmeridgium bis Tithonium), seine Fossilien wurden in Schichten der unteren und mittleren Morrison-Formation in den westlichen US-Bundesstaaten Wyoming und Utah gefunden. Die Gattung galt lange Zeit als Synonym von Apatosaurus und wurde erst im April 2015 bei einer Revision der Diplodocidae wieder ein gültiges Taxon.

Merkmale[Bearbeiten]

Brontosaurus ist einer der am besten bekannten Sauropoden. Das sehr große quadrupede Tier besaß einen langen Hals und einen langen, peitschenartigen Schwanz. Er war nicht so lang wie der verwandte, ähnlich gebaute Diplodocus, und mit einem geschätzten Gewicht von 30 t nicht so schwer wie Apatosaurus (40 t). Wie alle Sauropoden war er ein Pflanzenfresser.

Zu den diagnostischen Merkmalen, mit deren Hilfe die Gattung Brontosaurus von anderen Apatosaurinae (Apatosaurus und eine bisher unbeschriebene Gattung, AMNH 460) unterschieden werden kann, gehören die Dornfortsätze auf den vorderen Rückenwirbeln, deren Basis länger ist als breit, sowie die Morphologie von Scapula und Astragalus. Ein Schädel wurde bis heute nicht gefunden.

Systematik[Bearbeiten]

Brontosaurus und die Typusart Brontosaurus excelsus wurden 1879 durch den amerikanischen Paläontologen Othniel Charles Marsh beschrieben. Grundlage war ein bei Como Bluff gefundenes Skelett, bei dem der Schädel allerdings fehlte. Man nahm an, dass Brontosaurus einen kurzen, hohen Schädel hatte, ähnlich wie Camarasaurus, dessen fossile Überreste ebenfalls aus Como Bluff stammten und der schon 1877 beschrieben wurde. Das rekonstruierte Skelett wurde als erstes Sauropoden-Skelett im American Museum of Natural History in New York ausgestellt. Im Jahr 1903, kurz nach Marshs Tod, untersuchte ein Team des Field Museum of Natural History in Chicago das Skelett eines großen Sauropoden, der sowohl Brontosaurus als auch Apatosaurus stark ähnelte und kam zu dem Schluss, dass alle drei zu einer Gattung gehören mussten. Da Apatosaurus zuerst beschrieben wurde, zwei Jahre vor Brontosaurus, wurde dieser Name nach der Prioritätsregel der Internationalen Regeln für die Zoologische Nomenklatur (ICZN) der gültige. Im April 2015 wurde Brontosaurus bei einer Revision der Diplodocidae wieder revalidiert.

Arten[Bearbeiten]

In der Revision durch Tschopp, Mateus und Benson wurden drei Brontosaurus-Arten anerkannt.

  • Brontosaurus excelsus Marsh, 1879. (Syn. Brontosaurus amplus Marsh, 1881)
  • Brontosaurus parvus (Peterson & Gilmore, 1902) (ursprünglich Elosaurus parvus)
  • Brontosaurus yahnahpin (Filla & Redman, 1994) (ursprünglich Eobrontosaurus yahnahpin)

Literatur[Bearbeiten]

  • Emanuel Tschopp, Octávio Mateus, Roger B.J. Benson: A specimen-level phylogenetic analysis and taxonomic revision of Diplodocidae (Dinosauria, Sauropoda). PeerJ, 2015; 3: e857 doi: 10.7717/peerj.857

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brontosaurus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien