Buffalo Boots

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buffalo Boots GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1979
Sitz Hochheim am Main, Deutschland
Leitung Michael Conradi
Branche Handel
Website www.buffaloshop.de
Platform Trainer
Platform Boot
Buffalo-Geschäft

Buffalo ist eine deutsche Schuhmarke, welche von der Buffalo Boots GmbH mit Sitz Hochheim am Main vertrieben wird. Internationale Bekanntheit erlangte die Marke in den 1990er Jahren durch Schuhe mit Plateausohle. Heute prägen vor allem elegante Damenschuhe das Sortiment.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im Jahre 1979 von Michael Conradi zum Import von Westernstiefeln gegründet.[1] Aus dieser Zeit stammt der Unternehmensname und das verschnörkelte Logo.

Bereits zu Beginn der 1980er Jahre war der damals noch flache, Turnschuh-ähnliche Buffalo Boot in Deutschland recht beliebt. Der klassische schafthohe Boot, zumeist in weißem Leder mit rotem Emblem auf der Außenseite des Schaftes wurde mit sehr langen Schnürsenkeln geliefert.[2] Besonders en vogue war es damals, mit dem Rest der Schnürsenkel den Schaft zu umwickeln. Zu dieser Zeit war der Buffalo Boot in erster Linie ein Schuh für Männer.

Ebenso war zu Beginn und Mitte der 1980er Jahre kein Popper ohne Buffalo-Cowboystiefel denkbar. Hier begann bereits die Ausweitung auf Damenschuhe.

Die Marke ereilte dann in den 1990er Jahren eine weitere Popularität, insbesondere bei den Plateau-Turnschuhen, mittlerweile komplett unisex verwendet. Dies vorwiegend in der Techno-Szene, wobei Szenegröße Sven Väth zu den Freunden des Gründers zählt. So wurde der 10 cm hohe Schuh 1310-2 durch die Spice Girls bekannt.[3] Heute werden Buffalos meistens nur noch auf Techno-Partys oder -Paraden getragen. In dieser Zeit wurden die Schuhe wie folgt eingeteilt:

  • Wolkensohle (Plateausohle mit einem Buffalo-typischen Muster an der Seite und unten. Sie werden heute als Classic verkauft)
  • Tower (seitlich glatte Plateausohle mit z. T. extremen Höhen von 5–50 cm)
  • Skater (Skateschuhe, oft von Modellen der Marke Osiris inspiriert)
  • Sneaker (flache Schuhe in verschiedenen Ausführungen)
  • Stiefel (Plateau)

Heute werden Trendschuhe in zahlreichen Varianten angeboten. Unter anderem gibt es ein weites Sortiment an Pumps, Ballerinas und Peep-toes für die Damenwelt. Neben der Dachmarke Buffalo werden Produkte auch in den Kollektionslinien Buffalo London und Buffalo Girl angeboten. Während Buffalo London die exklusive und qualitativ hochwertige Linie darstellt, richtet sich Buffalo Girl an die junge und preisbewusste Kundin.[4] Daneben gibt es als Buffalo Classics auch die in der Unternehmensgeschichte als Kult eingegangen Plateau-Modelle.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Buffalo wurde von der Fachzeitschrift "Schuhkurier" als innovativste Brand mit dem Step Award ausgezeichnet.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Buffalo Boots – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rhein-zeitung.de: Mode zum Abheben, vom 27. April 2000
  2. instyle.de: Buffalo Kreationen, abgerufen März 2014
  3. telegraph.co.uk: The Spice Girl's Buffalo Boots, abgerufen März 2014
  4. buffalo-shop.de: Über Buffalo, abgerufen März 2014
  5. Schuhkurier abgerufen März 2014