Butler Act

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Butler Act war ein Gesetz in Tennessee, in Kraft gesetzt am 13. März 1925, welches verbot, in den ganz oder teilweise vom Staat Tennessee finanzierten Schulen und Universitäten irgendeine Evolutionstheorie zu lehren, nach der der Mensch nicht von Gott geschaffen worden sei, wie die Bibel lehrt, sondern von „niedrigeren“ Tieren abstamme.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Evolutionstheorie von Charles Darwin wurde an den meisten US-amerikanischen Schulen und Universitäten gelehrt bis sich im Jahr 1925 John Washington Butler, ein Mitglied des Abgeordnetenhauses von Tennessee, dafür aussprach das Lehren der Evolutionstheorien an allen Bildungsinstitutionen des Bundesstaates zu verbieten. Daher wurde das am 13. März 1925 verabschiedete Gesetz nach ihm Butler Act genannt. Über 40 Jahre dauerte der Streit zwischen Gegnern und Befürwortern dieses Gesetzes, bis es 1967 aufgrund der Beschwerde eines Lehrers aufgehoben wurde, da es die in den Vereinigten Staaten im 1. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten garantierte Redefreiheit beschränke. Seither darf an den Schulen die Evolutionstheorie im Unterricht behandelt werden.[1]

Butler Act 1925[Bearbeiten]

Nach dem Wortlaut des Gesetzes wäre es legal gewesen, zu lehren, dass Affen von Einzellern abstammen, die Mechanismen von Variation und natürlicher Auslese zu lehren, oder die vorherrschenden wissenschaftlichen Theorien über Geologie und das Alter der Erde. Es forderte auch nicht, die Schöpfungsgeschichte zu lehren. Verboten war nur, zu lehren, dass der Mensch von einer niedrigeren Art abstamme, oder sonstige Theorien zu lehren, nach denen nicht Gott, wie in der Genesis beschrieben, den Menschen geschaffen habe. Für Lehrer, die hiergegen verstießen, war eine Geldbuße von 100 bis 500 Dollar vorgesehen.[2]

Eine Spitze der Auseinandersetzung zwischen Befürwortern und Gegnern war der Affenprozess vom Juli 1925. Die Bürgerrechtsorganisation ACLU ermutigte den Lehrer John Thomas Scopes zum Übertreten des Gesetzes, um es vor Gericht zu Fall zu bringen. Scopes wurde angeklagt und zu einer Geldbuße von 100 Dollar verurteilt. Die Befürworter des Gesetzes konnten sich zwar durchsetzen, Scopes jedoch gewann in der Öffentlichkeit große Anerkennung und Zustimmung.[3] Mehrmals wurde versucht dieses Gesetz rückgängig zu machen. So wurde im Jahr 1951 eine Vorlage zur Aufhebung des Gesetzes abgelehnt und auch im Jahr 1961 wurde ein entsprechender Antrag vom Repräsentantenhaus in Tennessee überstimmt.[4]

Butler Act 1944[Bearbeiten]

Hauptartikel: Butler Education Act

Neben dem Butler Act von Tennessee gab es im Jahr 1944 ein Gesetz in England, dass ebenfalls als „The Butler Act“ oder „The Butler Education Act“ bezeichnet wurde. Es war ein Reformgesetz zum britischen Bildungssysthem, das allen Kindern eine Sekundärschulbildung ermöglichen sollte. Es wurde nach dem Präsidenten des Verwaltungsrates für Bildung Richard ‘Rab’ Butler benannt.[5][6]

Literatur[Bearbeiten]

Zu Tennessee
  • Mary Lee Settle: The Scopes trial. The State of Tennessee v. John Thomas Scopes. F. Watts New York um 1972, ISBN 0-531-02027-4.
  • Mano Singham’s: God vs. Darwin. The war between evolution and creationism in the classroom. Rowan & Littlefield Education, Lanham 2009, ISBN 978-1-607-09169-1.
Zu England
  • Albert Victor Murray: The school and the church, the theory & practice of Christian education under the Butler act. S.C.M. Press, London 1944, OCLC 563057125.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Am 13. März 1925 wurde in Tennessee ein Gesetz in Kraft gesetzt, das verbot, die Darwinsche Evolutionstheorie an Schulen und Universitäten zu lehren. auf tagesanzeiger.ch, abgerufen am 28. August 2014.
  2. House Bill No. 185 – Butler Act auf tennessee.gov, abgerufen am 28. August 2014. (PDF)
  3. A Monkey on Tennessee’s Back: The Scopes Trial in Dayton. auf tennessee.gov, abgerufen am 28. August 2014.
  4. Matthias Kuzina: Der amerikanische Gerichtsfilm. Justiz, Ideologie, Dramatik. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2000, ISBN 3-525-20793-X, S. 295.
  5. The Butler Act auf nationalarchives.gov.uk, abgerufen am 28. August 2014.
  6. Rab Butler’s 1944 act brings free secondary education for all auf bbc.co.uk, abgerufen am 28. August 2014.