CISPR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

CISPR ist das Comité international spécial des perturbations radioélectriques (offizielle Übersetzung: Internationales Sonderkomitee für Funkstörungen). Seine Mitglieder kommen teilweise aus dem IEC (International Electrotechnical Commission) und aus anderen Interessengruppen. Es wurde 1934 gegründet.

Fachgruppen[Bearbeiten]

Das CISPR besteht aus sechs aktiven Untergruppen, die sich mit folgenden Themen beschäftigen:

  • A - Strahlungsmessungen und statistische Methoden
  • B - Störungen bezüglich industriellen, wissenschaftlichen oder medizinischen Geräten, Energieversorgungsnetzen, Hochspannungsgeräten und Beförderung
  • D - Störungen in motorbetriebenen (elektrischen und Verbrennungsmotoren) Fahrzeugen
  • F - Störungen in Haushaltsgeräten und Beleuchtungsanlagen
  • H - Grenzen zum Schutz der Radiosender
  • I - Elektromagnetische Kompatibilität von IT-Ausrüstung (z. B. Computern), Multimedia/Hifi-Geräten und Funk-Empfängern

Die CISPR-Veröffentlichungen befassen sich mit normierten Störungs-Messmethoden für elektromagnetische Störungen. Sie schreiben beispielsweise Kabellängen, Gerätekonfigurationen und Erdungs- und Schirmmaßnahmen für Störungsmessungen vor, u. a. damit die Ergebnisse vergleichbar und reproduzierbar bleiben. Gleichzeitig wird auf Immunität gegenüber fremden Störungen eingegangen. Firmen können so von ihren Komponenten-Zulieferern einfach Konformität zu einer entsprechenden CISPR-Norm fordern, anstatt alle Messungen selber machen zu müssen (und dabei eine eigene Norm entwickeln zu müssen).

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Bisher wurden über 30 CISPR-Standards veröffentlicht. Einige der bekanntesten sind:

  • CISPR 10 - Organization, Rules and Procedures of the CISPR. (1971)
  • CISPR 11 - Industrial, Scientific and Medical (ISM) Radio-Frequency Equipment -- Electromagnetic Disturbance Characteristics -- Limits and Methods of Measurement.
  • CISPR 12 - Vehicles, boats, and internal combustion engine driven devices -radio disturbance characteristics -limits and methods of measurement
  • CISPR 13 - Sound and television broadcast receivers and associated equipment - Radio disturbance characteristics - Limits and methods of measurement
  • CISPR 14 - Electromagnetic Compatibility -- Requirements for Household Appliance, Electric Tools, and Similar Apparatus: 1) Emissions, 2) Immunity.
  • CISPR 16 - Specification for radio disturbance and immunity measuring apparatus and methods
  • CISPR 20 - Sound and television broadcast receivers and associated equipment - Immunity characteristics - Limits and methods of measurement
  • CISPR 22 - Information Technology Equipment -- Radio Disturbance Characteristics -- Limits and Methods of Measurement.
  • CISPR 25 - Radio disturbance characteristics for the protection of receivers used on board vehicles, boats, and on devices - Limits and methods of measurement.

Zurzeit wird daran gearbeitet, die nicht mehr in IT und Sound und Televisionsgeräte trennbaren Geräte in der CISPR 32 - Electromagnetic compatibility (EMC) - Multimedia equipment - Radio disturbance characteristics - Limits and methods of measurement zusammenzuführen und auf längere Sicht die CISPR 13 und 22 aufzulösen.

Korrespondierende Standards[Bearbeiten]

Die CISPR-Normen sind größtenteils in europäische Normen eingeflossen und europäische Sprachen übersetzt. Für die Standards aus den USA gilt ähnliches. Der Grundnormenteil ist in ANSI-C63 und der Produktnormenteil in CFR47 (Code of Federal Regulations) von der FCC enthalten.

Internationale Norm Europäische Norm Deutsche Norm
CISPR xy EN 550xy DIN VDE 0876/0877-xy bzw.

DIN VDE 0879-1 (CISPR 12) / 0879-2 (CISPR 25)

Siehe auch[Bearbeiten]