Caluco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caluco
13.723611111111-89.6625385Koordinaten: 13° 43′ N, 89° 40′ W
Karte: El Salvador
marker
Caluco

Caluco auf der Karte von El Salvador

El Salvador-CIA WFB Map.png
Lage von Caluco in El Salvador
Basisdaten
Staat El Salvador
Departamento Sonsonate
Einwohner 9139 (2007)
Detaildaten
Fläche 51,43
Höhe 385 m
Zeitzone UTC-6
Stadtvorsitz Blanca Lidia Orellana de Vásquez (PCN), 2009-2012[1]

Caluco ist ein Municipio in El Salvador im Departamento Sonsonate. Es liegt im Zentrum des Departamentos.

Name[Bearbeiten]

Es gibt verschiedene Deutungsversuche des aus dem Nawat stammenden Ortsnamens Calhuco: Eine Erklärung ist „Ort der Herberge“ aus Nahuatl calcuai(tl) „Dach“ und der Lokativendung -co, eine andere „Ort der Krähen“ aus cacalo(tl) „Krähe“ und der Lokativendung -co.

Geschichte[Bearbeiten]

Das alte Caluco war eine Gründung der Pipil. Um etwa 1200 kam die Gegend unter die Herrschaft von Cuzcatlan.

Die einstige Herrschaft von Cuzcatlan wurde 1528 endgültig von den Spaniern erobert. Caluco gehörte nun zur Alcaldía Mayor de Sonsonate. Hauptanbauprodukt war Kakao. Dominikanermönche bauten in Caluco eine Petruskirche, die in einem Erdbeben 1773 zerstört wurde.

1824 kam Caluco an das Departement Sonsonate. Um 1890 hatte es 790 Einwohner.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zu den Sehenswürdigkeiten Calucos gehören die Ruine der kolonialen Peterskirche und eine warme Quelle (Balneario de Agua Caliente). Jährlich gibt es das Fest für Apostel Sankt Peter vom 27. bis 30. Juni.

Pipil-Kultur heute[Bearbeiten]

Caluco gehört zu den wenigen Orten, an denen es noch einige Sprecher der Pipil-Sprache Nawat gibt, die infolge der harten Unterdrückung seit dem Genozid an den Pipil 1932 an den Rand des Aussterbens gebracht wurde. Im Alltag ist sie aber kaum noch zu hören, weil sie nur noch von einige alten Menschen gesprochen wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Resultados Alcaldes Electos en El Salvador para 2009-2012

Weblinks[Bearbeiten]