Caraboctonidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caraboctonidae
Hadrurus arizonensis

Hadrurus arizonensis

Systematik
Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Kieferklauenträger (Chelicerata)
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Skorpione (Scorpionides)
Familie: Caraboctonidae
Wissenschaftlicher Name
Caraboctonidae
Kraepelin, 1905

Die Caraboctonidae sind eine Familie der Skorpione (Scorpiones) mit 18 Arten. Die Caraboctonidae sind nur in Nord- und Südamerika verbreitet. Man findet sie in den südlichen USA, Mexiko, Bolivien, Chile, Ecuador, Peru und auf den Galápagos-Inseln.

Besonders der Haarige Wüstenskorpion (Hadrurus arizonensis) ist ein beliebtes Terrarientier, da er leicht zu halten und relativ langlebig ist. Die Gifte der Skorpione sind nicht lebensgefährlich, der Stich ist jedoch sehr schmerzhaft.

Systematik[Bearbeiten]

Die Familie Caraboctonidae entstand erst 2003 als Ausgliederung dreier Gattungen aus der Familie Iuridae.[1] Es handelte sich um die Gattungen:

2004 wurden von Michael E. Soleglad und Victor Fet zwei Arten der Gattung Hadrurus ausgegliedert und als neue Gattung Hoffmannihadrurus beschrieben. O. F. Francke und L. Prendini machten das 2008 wieder rückgängig, Soleglad und Fet beharren jedoch auf der Ausgliederung.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael E. Soleglad und Victor Fet: High-level systematics and phylogeny of the extant scorpions (Scorpiones: Orthosterni). Euscorpius, 11 S. 1–175, 2003