Carlo Yvon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carlo Yvon (* 29. April 1798 in Mailand; † 1854) war ein italienischer Komponist, Musikpädagoge und Oboen-Viruose der Romantik. Yvon studierte Oboe am Mailänder Konservatorium. Er spielte als erster Oboist am Orchester des Teatro alla Scala und lehrte in seiner Heimatstadt. Mehrere Kompositionen entstanden, wie die Sonate für Englischhorn und Klavier.

Weblinks[Bearbeiten]