Charlotte for Ever

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Charlotte for Ever
Originaltitel Charlotte for Ever
Produktionsland Frankreich
Originalsprache Französisch
Erscheinungsjahr 1986
Länge 94 Minuten
Stab
Regie Serge Gainsbourg
Drehbuch Serge Gainsbourg
Produktion Jean-Claude Fleury,
Charlotte Fraisse,
Claudie Ossard
Musik Serge Gainsbourg
Kamera Willy Kurant
Schnitt Babeth Si Ramdane
Besetzung

Charlotte for Ever ist ein französischer Spielfilm aus dem Jahr 1986.

Es handelt sich bei diesem Drama um eines der späten Werke des eklektizistischen Künstlers Serge Gainsbourg. Gainsbourg war nicht nur Regisseur und Autor des Filmes, sondern spielte zugleich eine der Hauptfiguren, einen abgewrackten Drehbuchautor, der in seinem Hôtel particulier dem Alkoholdelirium entgegendämmert. Wichtiger Bezugspunkt ist für diesen seine Tochter. Allerdings findet er erst zu ihr, als sie ihm die Schuld am Tod der Mutter verzeiht. Es war kein Zufall, dass Gainsbourg Charlotte Gainsbourg, seine damals heranwachsende Tochter, für die Rolle des pubertierenden Mädchens wählte. So nährte sich der Erfolg des Filmes, wie man es von Gainsbourg schon gewohnt war, von der Provokation und dem Skandal: Gainsbourg inszenierte in diesem Film mit seiner leiblichen Tochter erotische Phantasien, die den Inzest und die Pädophilie betreffen.

Weblinks[Bearbeiten]