Christoph Lehmann (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Lehmann (* 1947 in Peking) studierte Kirchenmusik in Berlin und Cembalo in Köln. Von 1972 bis 1984 war er Kirchenmusiker in Düsseldorf, daneben Theatermusiker in Düsseldorf, Bochum, Bonn und Aachen, seit 1985 ist er Organist und Cembalist im Bereich Alte Musik. Christoph Lehmann komponierte zahlreiche Neue Geistliche Lieder.

Christoph Lehmann ist nicht identisch mit dem gleichnamigen Kantor an St. Stephan in Tangermünde.

Werke[Bearbeiten]

  • Wir werden leben, überleben (Text: Alois Albrecht)
  • Komm, lass diese Nacht nicht enden (1977; Text: Hans-Jürgen Netz)
  • Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe mich holt (1979; Text: Hans-Jürgen Netz)
  • Durch das Dunkel hindurch (1987; Text: Hans-Jürgen Netz)
  • Da berühren sich Himmel und Erde (Wo Menschen sich vergessen) (1989; Text: Thomas Laubach)
  • Alles was atmet (1987; Text: Hans-Jürgen Netz)

Weblinks[Bearbeiten]