Claudy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptstraße von Claudy.

Claudy (irisch: Clóidigh) ist eine Kleinstadt (engl. village) im Norden Irlands im County Londonderry in Nordirland.

Claudy liegt im Westen der nordirischen Grafschaft, 10 Kilometer südöstlich von Derry City auf dem Weg nach Dungiven. Die Einwohnerzahl des Orts wurde beim Census 2001 mit 1316 Personen ermittelt, von denen 77,9 % katholisch und 21,4 % protestantisch waren.[1] Claudy hat zwei Grundschulen (primary schools), ein College (secondary school) und zwei Kirchen.

Vom Nordirlandkonflikt war Claudy in Relation zu seiner Größe mit 13 Todesopfern in besonders starkem Maß betroffen; allein neun Opfer forderte ein Anschlag am 31. Juli 1972, bei dem drei Autobomben nahezu zeitgleich im Ortszentrum zur Explosion gebracht wurden und in den der katholische Priester James Chesney mit nachträglicher Deckung durch Kirche und Staat verwickelt war, wie erst 2010 öffentlich bekannt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Claudy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Area Profile of Claudy - Based on 2001 Census bei Northern Ireland Neighbourhood Information Service (NINIS, abgerufen am 19. August 2011).

54.91222-7.15722Koordinaten: 54° 54′ 44″ N, 7° 9′ 26″ W