Condoriri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Condoriri (Cabeza de Condor) von der Laguna Chiar Khota aus gesehen

Die Condoriri oder Condoririgruppe zählt zu den bekanntesten Bergregionen der Cordillera Real in Bolivien.

Sie befindet sich zwischen dem berühmten Huayna Potosi und der unbekannten Negrunigruppe. Relativ häufig begangen wird der Condoriritrek, der in drei Tagen von Tuni aus ins Zongo-Tal leitet. Der Talort Tuni ist leicht in zwei Stunden von La Paz aus erreichbar, allerdings nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Drei Stunden wandert man von Tuni ins Zentrum der Condoririgruppe, zur Laguna Chiar Khota. Hier befindet sich nicht nur der erste Lagerplatz des Treks, sondern auch das Basislager für die zahlreichen Hochgipfel der Gebirgsgruppe.

Der höchste Gipfel der Region ist der 5.638 Meter hohe Cabeza de Condor (der Kopf des Condors), vereinfacht auch Condoriri genannt. Der eigentliche Condoriri besteht aber aus drei Gipfeln, eben dem Cabeza de Condor, dem Ala Izquierda (dem linken Flügel) und dem Ala Derecha (dem rechten Flügel). Das Massiv ähnelt in seiner Gesamtheit einem Condor mit geöffneten Flügeln.

Weitere namhafte Hochgipfel sind der einfach zu erreichende und oft begangene Pico Austria (5.320m)[1] oder der formschöne Pequeño Alpamayo (5.359m). Auch der Wyoming, Illusion oder der Cerro Tarija bieten interessante Aufstiegsrouten.

Condoriri La Paz, Bolivia

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pico Austria In: Andes Handbook

Weblinks[Bearbeiten]