Cornelis van Eesteren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cornelis van Eesteren und Theo van Doesburg im Pariser Atelier 1923

Cornelis van Eesteren (* 4. Juli 1897 in Alblasserdam; † 21. Februar 1988 in Amsterdam), genannt auch Cor oder Cornelius, war niederländischer Architekt und Stadtplaner.

Leben[Bearbeiten]

Er war ab 1922/1923 Mitglied der Künstlergruppe De Stijl. Seine Idee der funktionalen Stadt setzte er von 1929 bis 1960 als Stadtplaner von Amsterdam um, unter anderem bei der Planung der Siedlung Jeruzalem. Van Eesteren war führend an der Verfassung der Charta von Athen beteiligt. Von 1930 bis 1947 war er Vorsitzender des Congrès International d’Architecture Moderne.

Literatur[Bearbeiten]

  • Franziska Bollerey (Hrsg.): Cornelis van Eesteren, Urbanismus zwischen „de Stijl“ und C.I.A.M. Birkhäuser Verlag, Braunschweig [u. a.] 1999, ISBN 3-528-06103-0

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cornelis van Eesteren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien