Crassigyrinus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crassigyrinus
Crassigyrinus scoticus

Crassigyrinus scoticus

Zeitliches Auftreten
Unterkarbon
346,7 bis 330,9 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Chordatiere (Chordata)
Wirbeltiere (Vertebrata)
Kiefermäuler (Gnathostomata)
Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Crassigyrinidae
Crassigyrinus
Wissenschaftlicher Name
Crassigyrinidae
Watson, 1926
Wissenschaftlicher Name
Crassigyrinus
Welles, 1954

Crassigyrinus scoticus war ein frühes Landwirbeltier (Tetrapoda) aus dem Karbon (spätes Mississippium und frühes Pennsylvanium) von Schottland. Von ihm wurden ein bis auf den Schwanz komplettes Skelett, zwei Schädel und mehreren isolierte Unterkiefer gefunden.

Merkmale[Bearbeiten]

Crassigyrinus erreichte eine Gesamtlänge von etwa 120 cm, hiervon machte der große Schädel 30 cm aus. Damit war er für frühe Landwirbeltiere sehr groß. Kennzeichnend sind seine proportional sehr kurzen Vorderbeine. Dies lässt vermuten, dass er sich hauptsächlich im Wasser aufhielt und sich an Land nur unbeholfen fortbewegen konnte. Die Hinterfüße waren wahrscheinlich ausreichend ausgebildet, um zur Fortbewegung im Wasser zu dienen. Aus seinem kräftig ausgeprägten Kiefern, dem Bau seiner Zähne sowie seiner Körpergröße lässt sich schließen, das er ein Spitzenprädator war. Die auffallend großen Orbita lassen auf relativ große Augen schließen, vielleicht eine Anpassung an Jagd in der Dunkelheit oder in trüben bzw. tiefen Gewässern. Teile der Wirbel (pleurocentra), Rabenbein, Schulterblätter, Schambein, Handwurzelknochen und Fußwurzelknochen sind fossil nicht nachweisbar und waren daher wahrscheinlich aus Knorpel gebildet. Der Schädel von Crassigyrinus ist gut bekannt. Die klare Abgrenzung des Schädeldachs von den Wangen ähnelt dem Schädelbau der Anthracosaurier. Auch an den Bindegewebsknochen am hinteren Teil des Schädeldachs sind Parallelen zu den Fleischflossern Eusthenopteron und Panderichthys erkennbar.[1]

Systematik[Bearbeiten]

Crassigyrinus ist das einzige Mitglied der Familie Crassigyrinidae, die ein isolierter Seitenzweig der frühen Landwirbeltiere ist. Die anatomischen Merkmale von Crassigyrinus sind eine Mosaikform aus Merkmalen früher Landwirbeltiere und einzigartigen Autapomorphien der Crassiygyrinidae dar. So wird er heute meist als ursprüngliches Landwirbeltier gesehen, das seine Position direkt hinter den ersten devonischen Tetrapoden wie Acanthostega, Ichthyostega,Hynerpeton und Tulerpeton hat.[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Robert L. Carroll (2009): The rise of amphibians - 365 million years of evolution, S. 93-97. Johns Hopkins University Press, Baltimore. ISBN 0-8018-9140-X

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Crassigyrinus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien