Samuel Paul Welles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Samuel Paul Welles (* 9. November 1907 in Gloucester, Massachusetts; † 6. August 1997 in San Mateo, Kalifornien[1]) war ein US-amerikanischer Wirbeltierpaläontologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am „Museum of Palaeontology“ der University of California, Berkeley.

Welles nahm in den 1930er-Jahren an den Ausgrabungen am „Placerias-Quarry“ teil. Auch an den Entdeckungen der Fossilien des riesigen Ichthyosauriers Shonisaurus vom 1954 und in den Folgejahren im Gebiet des heutigen Berlin-Ichthyosaur State Park war er maßgeblich beteiligt. Bekanntheit erlangte er mit seiner wissenschaftlichen Erstbeschreibung des theropoden Dinosauriers Dilophosaurus aus dem Jahre 1954.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Samuel P. Welles Papers