Cruzeiro (Währung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Ein-Cruzeiro-Banknote (1970–1986)

Cruzeiro (Währungssymbol: ₢ (Unicode 0x20A2); Plural: „Cruzeiros“) war der Name verschiedener Währungen in Brasilien.

Der Cruzeiro wurde 1942 aufgrund der damals schon sehr hohen Inflationsrate im Rahmen einer Währungsreform eingeführt und löste den seit 1690 gebräuchlichen ursprünglichen Real im Verhältnis von 1000 Réis zu 1 Cruzeiro ab.

1967 wurde dieser erste Cruzeiro vom Neuen Cruzeiro (portugiesisch Cruzeiro Novo, ISO-Code BRP) abgelöst, der dann 1970 in Cruzeiro zurückbenannt wurde. 1986 wurde der zweite Cruzeiro vom Cruzado (BRC) zum Umrechnungskurs 1000 BRP = 1 BRC abgelöst. Dem Cruzado folgte 1989 der Neue Cruzado (ISO-Code BRN, Umrechnung 1000:1).

1990 löste der Dritte Cruzeiro (portugiesisch Terceiro Cruzeiro, ISO-Code BRE) den Neuen Cruzado im Verhältnis 1:1 ab. Dem Dritten Cruzeiro folgte 1993 dann der Cruzeiro Real (ISO-Code BRR, 1000:1), auf den bereits 1994 der heute (2013) noch gültige Real (ISO-Code BRL, 2750:1) folgte.

Siehe auch[Bearbeiten]