Cymole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Cymol)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cymole
Name o-Cymol m-Cymol p-Cymol
Andere Namen o-Methylcumol
o-Isopropyltoluol
m-Methylcumol
m-Isopropyltoluol
p-Methylcumol
p-Isopropyltoluol
Strukturformel O-Cymol.svg M-Cymol.svg P-Cymol.svg
CAS-Nummer 527-84-4 535-77-3 99-87-6
PubChem 10703 10812 7463
Summenformel C10H14
Molare Masse 134,22 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeit
Schmelzpunkt −71,5 °C[1] −63,7 °C[1] −67,94 °C[1]
Siedepunkt 178,1 °C[1] 175,1 °C[1] 177,1 °C[1]
Löslichkeit unlöslich in Wasser, mischbar mit Ethanol, Diethylether,
Aceton, Benzol, Petrolether und Tetrachlormethan[1]
GHS-
Kennzeichnung
02 – Leicht-/Hochentzündlich
Achtung[2]
02 – Leicht-/Hochentzündlich
Achtung[3]
02 – Leicht-/Hochentzündlich 07 – Achtung
Achtung[4]
H- und P-Sätze 226 226 226​‐​315​‐​319​‐​335
keine EUH-Sätze keine EUH-Sätze keine EUH-Sätze
keine P-Sätze keine P-Sätze 261​‐​305+351+338
Gefahrstoff-
kennzeichnung

[2][3][4]
keine Gefahrensymbole
keine Gefahrensymbole
Reizend
Reizend
(Xi)
R-Sätze 10 10 10​‐​36/37/38
S-Sätze 23​‐​24/25 keine S-Sätze 26​‐​36

Die Cymole (Methylcumole, Isopropyltoluole) bilden eine Stoffgruppe von aromatischen Kohlenwasserstoffen, deren Struktur aus einem Benzolring mit einer Isopropylgruppe (–CH(CH3)2) und einer Methylgruppe (–CH3) als Substituenten besteht. Durch deren unterschiedliche Anordnung ergeben sich drei Konstitutionsisomere mit der Summenformel C10H14. Sie gehören auch zur Gruppe der C4-Benzole. Das bekannteste Isomer ist das p-Cymol, es kommt als einziges in der Natur vor und zählt zu den Terpenen.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Die Schmelz- und Siedepunkte zeigen jeweils untereinander nur geringe Unterschiede. Das p-Cymol, das die höchste Symmetrie aufweist, zeigt keine besonderen Abweichungen mehr.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g David R. Lide (Hrsg.): CRC Handbook of Chemistry and Physics. 90. Auflage. (Internet Version: 2010), CRC Press/Taylor and Francis, Boca Raton, FL, Physical Constants of Organic Compounds, S. 3-316.
  2. a b Datenblatt o-Cymene, 99% bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 25. Dezember 2012 (PDF).
  3. a b Datenblatt m-Cymene, 99% bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 25. Dezember 2012 (PDF).
  4. a b Eintrag zu 4-Isopropyltoluol in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 29. November 2012 (JavaScript erforderlich).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cymole – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien