Dániel Pécsi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dániel Pécsi (* 1895 in Túrkeve; † im 20. Jahrhundert) war ein ungarischer Tischtennisspieler, der in den 1920er Jahren drei Mal Weltmeister wurde.

Erfolge[Bearbeiten]

Bei den nationalen ungarischen Meisterschaften gewann Pécsi fünf Titel: 1912 im Einzel, 1925 und 1928 im Doppel mit Zoltán Mechlovits sowie 1926 und 1927 mit der Herrenmannschaft von Magyar Testgyakorlók Köre.[1] 1928 siegte er bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Berlin mit Erika Metzger im Mixedwettbewerb.[2]

Er nahm an den ersten beiden Weltmeisterschaften teil. 1926 gewann er den Titel im Doppel mit Roland Jacobi und mit der ungarischen Mannschaft. 1928 verteidigte das Team den Titel, zudem erreichte er mit Erika Metzger aus Deutschland das Endspiel im Mixed, welches gegen die ungarische Paarung Zoltán Mechlovits/Mária Mednyánszky verloren ging.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten]

[3]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
HUN Weltmeisterschaft 1928 Stockholm SWE letzte 32 Viertelfinale Silber 1
HUN Weltmeisterschaft 1926 London ENG letzte 32 Gold Viertelfinale 1

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nationale ungarische Meisterschaften 1905 - 1926, Individualwettbewerbe (abgerufen am 23. Oktober 2013)
  2. Tischtennis Magazin, Offizielles Organ des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen 2004/2 Seite 12 (abgerufen am 23. Oktober 2013; PDF; 1,4 MB)
  3. Dániel Pécsi Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 3. Oktober 2013)