Dérogeance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dérogeance (frz., wörtlich: "Erniedrigung") bedeutete den Verlust des Adelstitels und der adeligen Privilegien aufgrund von unstandesgemäßem Verhalten. Dazu zählte unter anderem die Ausübung von Berufen, welche als mit dem Adelsstand unvereinbar oder dessen nicht würdig galten.

So führte bis in die Neuzeit in den meisten europäischen Ländern die Ausübung eines Handwerks durch einen Adeligen zur Dérogeance. Ausnahme bildete England, was sich als ein günstiger Faktor für die Industrielle Revolution erwies.