Debora Caprioglio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Debora Caprioglio, 2003

Debora Caprioglio (* 3. Mai 1968 in Mestre) ist eine italienische Schauspielerin.

Biographie[Bearbeiten]

Im Jahr 1986 lernte die damals 17-Jährige den deutschen Schauspieler Klaus Kinski kennen, mit dem sie von 1987 bis 1989 liiert war. Der Skandal bestand darin, dass Kinski zu diesem Zeitpunkt über 60 Jahre alt war und sich mit der 18-Jährigen abgab.[1] Die 1,65 Meter große Debora Caprioglio wirkte neben Kinski in Filmen wie I grandi cacciatori (1988) und Kinski Paganini (1989) mit. Im Abspann von Kinski Paganini wird sie als Debora Kinski geführt, obwohl sie nie mit Klaus Kinski verheiratet war.[2]

Nach dem Abitur 1988 nahm Debora Caprioglio ein Jurastudium an der Universität Bologna auf, dem sie sich insgesamt vier Jahre lang widmete.[1]

Sie war in mehreren Fernsehfilmen und Theaterstücken zu sehen. Nachdem sie sich 1989 von Kinski getrennt hatte, war sie neben der Schauspielerei auch als Model tätig.

Debora Caprioglio wirkte außerdem bei der 5. Staffel der Reality-Show L'isola dei famosi (italienische Version der US-amerikanischen Sendung Celebrity Survivor) mit.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Debora Caprioglio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Kinskis Lebensgefährtin Debora Caprioglio
  2. http://www.klaus-kinski.de/bio/debo.htm