Denise Mina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Denise Mina

Denise Mina (* 1966 in Glasgow) ist eine schottische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Mina ist die Tochter eines Ingenieurs in der Erdöl-Branche. Der Beruf ihres Vaters brachte es mit sich, dass die Familie in 18 Jahren 21-mal zwischen Glasgow, Den Haag, Paris und Bergen umzog.

Mit 16 Jahren verließ Mina die Schule und arbeitete einige Jahre als Hilfskraft in verschiedenen Branchen. Später holte sie die Schule nach und begann Rechtswissenschaften an der University of Glasgow zu studieren. Sie beendete das Studium und ging an die University of Strathclyde und konnte dort in diesem Fach promovieren. Während ihres Promotionsstudiums erhielt sie einen Lehrauftrag über Kriminologie.

Ehrungen[Bearbeiten]

  • 1998 Dagger Award (CWA) in der Kategorie Bester Erstlingsroman für „Garnethill“.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Prosa[Bearbeiten]

Garnett-Trilogie
Paddy-Meehan-Reihe
Andere Romane
  • Refugium. Roman („Sanctum“). Knaur, München 2004, ISBN 3-426-62718-3.
  • In der Stille der Nacht. Thriller („Still mightnight“). Heyne, München 2010, ISBN 978-3-453-43490-5.
  • Das Vergessen : Kriminalroman. Aus dem Engl. von Heike Schlatterer. München : Heyne, 2014

Comics[Bearbeiten]

Theaterstücke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]