Deutscher Theaterpreis Der Faust

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Deutsche Theaterpreis Der Faust (Eigenschreibweise: Deutscher Theaterpreis DER FAUST) wird seit 2006 als nationaler Theaterpreis verliehen. Ausrichter sind der Deutsche Bühnenverein, die Kulturstiftung der Länder, die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste sowie das jeweilige Bundesland, in dem die Verleihung stattfindet. Die Trophäe entwarf der österreichische Bühnenbildner Erich Wonder.

Aus Vorschlägen der Theater, die jedoch keine eigene Produktion nennen dürfen, nominiert eine Jury, bestehend aus den Mitgliedern des Künstlerischen Ausschusses im Deutschen Bühnenverein und „ausgewählten externen Beratern“, drei Künstler je Kategorie. Die Mitglieder der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste wählen daraus schriftlich die Gewinner. Der Preis wird in acht Kategorien vergeben und ist undotiert.

Kategorien[Bearbeiten]

  • Regie Schauspiel
  • Darstellerin/Darsteller Schauspiel
  • Regie Musiktheater
  • Sängerdarstellerin/Sängerdarsteller Musiktheater
  • Choreografie
  • Darstellerin/Darsteller Tanz
  • Regie Kinder- und Jugendtheater
  • Bühne/Kostüm

Außerdem kann ein Preis für das Lebenswerk sowie ein Preis des Präsidenten vergeben werden.

Preisverleihungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]