Dhur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dhur
Karte mit dem Verlauf des Flusses Dhur

Karte mit dem Verlauf des Flusses Dhur

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Bumthang, Bhutan
Flusssystem Ganges-Brahmaputra
Abfluss über Menchugang → Bumthang → Tongsa → Manas → Brahmaputra → Jamuna → Padma → Meghna → Golf von BengalenVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehlt
Mündung Zusammenfluss mit dem Ramling zum Menchugang27.61083333333390.675Koordinaten: 27° 36′ 39″ N, 90° 40′ 30″ O
27° 36′ 39″ N, 90° 40′ 30″ O27.61083333333390.675
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 25 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der Dhur ist ein Fluss im Dzongkhag (Distrikt) Bumthang im Nordosten von Bhutan. Er ist einer der Quellflüsse des Menchugang.

Der Dhur ist etwa 25 km lang, dann fließt er mit dem Ramling zusammen und bildet den Menchugang. An der Mündung finden sich mehrere heiße Quellen.

Das Gebiet um den Dhur ist vor allem mit einem Nadelwald aus Tränen-Kiefern (Pinus wallichiana) bewachsen. Die Gegend ist bekannt für ihre außergewöhnlich reiche Flora.[1] Viele Pflanzen sind in dem schmalen Flusstal endemisch, so zum Beispiel Lilium sherriffiae, eine seltene Lilienart. Eine Art der Gattung Läusekraut, Pedicularis dhurensis R. R. Mill wurde sogar nach dem Fluss benannt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yeshey Dorji: Important Medicinal Plants Areas in Bhutan. Minitry of Agriculture Royal Government of Bhutan pdf
  2. R. R. Mill: Notes Relating to the Flora of Bhutan: XLIII. Scrophulariaceae (Pedicularis). In: Edinburgh Journal of Botany. (2001), 58: 57-98 Cambridge University Press abstract