Diana Andalò

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diana Andalò († 10. Juni 1236 in Bologna, Italien) erbaute 1223 mit Hilfe des Ordensgenerals der Dominikaner Jordan von Sachsen in Bologna das Agnes-Kloster, wo sie die Dominikanerinnenregel einführte.

Die etwa fünfzig Briefe Jordans an Diana geben Zeugnis von einer idealen Freundschaft.[1] Diana Andalò wird zumeist im Ordenshabit mit einer Madonnen-Lilie dargestellt.

1891 wurde sie von Papst Leo XIII. seliggesprochen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marie-Luise Ehrenschwendtner: Die Bildung der Dominikanerinnen in Süddeutschland vom 13. bis 15. Jahrhundert, 2004, S. 120

Literatur[Bearbeiten]

  • H. M. Cormier: La bienheureuse Diane d' Andalo, 1892

Weblinks[Bearbeiten]