Diwaniyya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

31.989144.924725Koordinaten: 31° 59′ N, 44° 55′ O

Karte: Irak
marker
Diwaniyya
Magnify-clip.png
Irak

Diwaniyya (arabisch ‏الديوانية‎, DMG ad-Dīwāniyya) ist die Hauptstadt der irakischen Provinz al-Qadisiyya. 2007 betrug die Bevölkerung geschätzte 333.000. Diwaniyya liegt einer in Gegend, die oft als die fruchtbarste Gegend des ganzen Iraks angesehen wird. Der Euphrat bewässert das Umland von Diwaniyya. Die Bahnstrecke Bagdad - Basra führt durch die Stadt.

Ein lettischer Soldat, der in Diwaniyya stationiert ist

Die Vogelartenvielfalt in der Gegend von Diwaniyya sehr groß. Dies liegt an der reichlichen Lebensräumen in Diwaniyyas Umfeld, das aus großen Ackerflächen, Feuchtgebieten und Halbwüsten besteht.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 10. Juli 2011 gaben die Behörden bekannt, dass aus einem Massengrab westlich der Stadt 220 Leichen geborgen wurden. Die Bergung sei aber noch nicht vollständig. Die Toten sind vermutlich Kurden, die 1987 von Anhängern Husseins exekutiert wurden.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mehr als 220 Leichen aus Massengrab im Irak geborgen. In: Neue Zürcher Zeitung. 10. Juli 2011, abgerufen am 11. Juli 2011 (deutsch).