EQ-5D

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der EQ-5D ist ein Gesundheitsfragebogen, der die Lebensqualität eines Patienten in einer eindimensionalen Maßzahl von 5 (sehr gut) bis 15 (extrem niedrig) ausdrückt. Der Fragebogen wurde 1987 von der EuroQol Group, einer internationalen interdisziplinären Gruppe bestehend aus Medizinern, Psychologen, Philosophen, Ökonomen, Pflegern und Soziologen mit Sitz in Rotterdam, als Selbstberichtsinstrument des Patienten entwickelt. Fünf Dimensionen beschreiben den Gesundheitszustand:

Seit 1990 wird die englische Fassung eingesetzt, die deutsche seit 1998. Der EQ-5D liegt derzeit in ca. 70 Sprachen übersetzt vor und ist der weltweit am häufigsten eingesetzte Fragebogen zur Messung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität. Für Patienten, die selber nicht mehr in der Lage sind diesen Fragebogen auszufüllen gibt es Proxy-Versionen, eine kinderfreundliche ("child-friendly") Version wird derzeit entwickelt.

Im OPD-2 wurde der Fragebogen zu einem Fremdrating-Instrument umformuliert. Er ist Teil der ersten Achse des OPD, die Krankheitserleben und Behandlungsvoraussetzungen beschreibt.


Literatur[Bearbeiten]

  • Rabin, R., de Charro, F.: EQ-D5: a measure of health status from the EuroQol Group. In: Annals of Medicine, 33 (2001) 5: 337-343
  • Arbeitskreis OPD: Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik OPD-2. Das Manual für Diagnostik und Therapieplanung Huber, Bern 2006 ISBN 978-3456842851, ²2009 ISBN 978-3-456-84753-5, 480f.

Links[Bearbeiten]