Edmond Marin La Meslée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grab von Marin la Méslée

Edmond Marin La Meslée (* 5. Februar 1912 in Valenciennes; † 4. Februar 1945 nahe Dessenheim, Elsass) war ein französischer Kampfpilot im Zweiten Weltkrieg.

Während des deutschen Angriffs auf Frankreich war er als Berufssoldat bei der Jagdgruppe I/5 stationiert und wahrscheinlich der erfolgreichste französische Pilot in diesem Feldzug. Mit seiner P-36, einem Flugzeug amerikanischer Bauart, schoss er vom 12. bis zum 19. Mai 1940 neun deutsche Flugzeuge ab, davon vier Ju 87 bei einem einzigen Einsatz.

Seinen ersten Luftsieg hatte er am 17. Januar 1940 gegen eine Do 17 errungen. Als am 21. Juni 1940 Frankreich kapitulierte, hatte Marin La Meslée in 101 Kampfeinsätzen 15 bestätigte und fünf unbestätigte Luftsiege errungen und war zum Kommodore der Jagdgruppe I/5 befördert worden.

Siehe auch[Bearbeiten]