Ehrwürdiger Diener Gottes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ehrwürdiger Diener Gottes (lat. Venerabilis Dei servus) bzw. Ehrwürdige Dienerin Gottes (Venerabilis Dei serva) ist ein Ehrentitel der römisch-katholischen Kirche.

Der Titel wird verstorbenen Gläubigen zuerkannt, bei denen in einem kirchenrechtlich geordneten Verfahren die heroische Tugendausübung festgestellt wurde. Er ist gewöhnlich die Vorstufe zur Seligsprechung. Die Zuerkennung wird im Beisein des Papstes verkündet. Nachdem der Seligsprechungsprozess begonnen hat, darf die Person liturgisch "Diener Gottes" genannt werden, bevor der heroische Tugendgrad festgestellt wurde.

Ein Ehrwürdiger Diener Gottes wird noch nicht durch Nennung in den liturgischen Orationen und im Hochgebet der Messe verehrt, den Gläubigen ist jedoch für ihr persönliches Glaubensleben seine Anrufung um Fürsprache und seine Nachahmung im Leben erlaubt.

Weblinks[Bearbeiten]