Elia Millosevich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elia Millosevich (* 9. September 1848 in Venedig; † 5. Dezember 1919 in Rom) war ein italienischer Astronom.

Millosevich war Professor für Astronomie am Istituto Nautico in Venedig und später Direktor des Observatoriums Collegio Romano in Rom.

Millosevich spezialisierte sich auf die Beobachtung und Berechnung der Bahndaten von Kometen und Asteroiden.
Zusammen mit Vincenzo Cerulli stellte er einen Sternenkatalog zusammen.

1891 entdeckte er die Asteroiden (303) Josephina und (306) Unitas.

Zu seinem Gedenken wurde der Asteroid (69961) Millosevich benannt.

Weblinks[Bearbeiten]