Emily Petty-Fitzmaurice, 8. Lady Nairne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emily Jane Mercer Elphinstone Petty-Fitzmaurice, Marchioness of Lansdowne und 8. Lady Nairne (* 16. Mai 1819 in Edinburgh; † 26. Juni 1895 in Meiklour House) war eine britische Peeress.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Die geborene Comtesse Emily Jane de Flahaut war die älteste Tochter des französischen Staatsmanns Charles Joseph, comte de Flahaut und seiner Frau Margaret. Am 1. November 1843 heiratete sie Henry Petty-Fitzmaurice, der damals als Erbe des Marquess of Lansdowne den Höflichkeitstitel Earl of Shelburne führte, und durfte sich damit Countess of Shelburne nennen. Das Ehepaar hatte drei Kinder:

1863 erbte Petty-Fitzmaurice Mann beim Tode seines Vaters den Titel Marquess of Lansdowne, womit sie zur Marchioness of Lansdowne wurde. Vier Jahre später erbte Emily Petty-Fitzmaurice selbst beim Tode ihrer Mutter den Titel einer Lady Nairne, 1874 wurde diese Nachfolge auch von House of Lords förmlich anerkannt.

Als Emily Petty-Fitzmaurice 1895 starb, ging ihr Titel auf den ältesten Sohn Henry über, der ihn dann als nachgeordneten Titel führte.


Vorgänger Amt Nachfolger
Margaret Mercer-Elphinstone
(nicht anerkannt)
Lady Nairne
1867–1895
(anerkannt 1874)
Henry Charles Keith Petty-FitzMaurice