Encyclopaedia Metallum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Encyclopaedia Metallum
Metal-archives.jpg
Encyclopaedia Metallum
Beschreibung Datenbank zur Metal-Musik, Rezensionen
Registrierung Optional
Eigentümer Morrigan, Hellblazer
Urheber Morrigan, Hellblazer
Erschienen Juli 2002

Die Encyclopaedia Metallum: The Metal Archives (allgemein auch nur als Metal Archiv oder nur MA bekannt) ist eine Website, die eine Datenbank zu verschiedenen Formen der Metal-Musik enthält. Inhalte sind vorwiegend Informationen über Bands und Tonträger, aber auch Zehntausende von Rezensionen. Die Seite wurde im Juli 2002 von zwei Kanadiern gestartet, die nur unter ihren Pseudonymen Morrigan und Hellblazer bekannt sind.

Am 9. April 2011 wurde eine komplett überarbeitete Version der Encyclopaedia Metallum vorgestellt, die nun auch einzelne Einträge über die Musiker und Plattenfirmen enthält.[1]

Zusammenarbeit mit den Benutzern[Bearbeiten]

Die eingetragenen Benutzer sind aufgerufen, Informationen zur Datenbank beizutragen. Oktober 2013 waren über 90.000 Bands eingetragen, von denen über die Hälfte noch aktiv ist. Mehr als 126.000 von über 180.000 eingetragenen Benutzern sind aktiv. Über 150.000 Alben und mehr als eine Million Titel waren zu diesem Zeitpunkt enthalten.[2] Alexa Internet listet die Encyclopaedia Metallum [3]in den oberen Rängen der populärsten Musikseiten (Platz 24 am 3. Januar 2009). Die meisten Benutzer kamen zu diesem Zeitpunkt aus Russland, gefolgt von den USA. [4]

Einträge werden von Moderatoren darauf geprüft, ob sie metal-typisch sind. Bekanntheitsgrad oder Verkaufszahlen sind dabei von untergeordneter Bedeutung. Angestrebt sind möglichst umfassende Informationen zu jeder Band, wozu Diskographie, Logo, Bilder, Liedtexte, Besetzung, allgemeine Informationen und Rezensionen gehören.

Als Anreiz für das Beitragen von Daten nutzt die Seite ein Punktesystem, durch das registrierte Benutzer je nach Anzahl und Wert der Beiträge in einem Rangsystem aufsteigen können. Ein Anfänger startet als „mallcore kid“. Das abwertend gemeinte Wort ist bereits dabei, als Bezeichnung für Metal-Außenseiter in den Heavy-Metal-Jargon einzugehen.[5]

Unabhängigkeit[Bearbeiten]

Die Encyclopaedia Metallum ist unabhängig und enthielt ursprünglich keine Werbung. Mangelnde Unterstützung führte seit Mitte 2005 mehrmals zu Performance-Problemen, die jedoch seit dem 29. November 2008 behoben sein sollen. Seit November 2007 befinden sich auf den Seiten zu den einzelnen Bandeinträgen Hyperlinks zu verschiedenen Merchandise-Anbietern, Affiliate-Marketing-Partner sind unter anderen Amazon und eBay.

Inhalte[Bearbeiten]

Der Inhalt der Seite unterliegt strikten Regeln, welche Bands aufgenommen werden und welche nicht. Aufgenommen werden nur Bands, die als „Metal“ gelten, wobei die Grenzen allerdings fließend sind und sich im Lauf der Zeit auch gelegentlich ändern. Aufgenommen wird eine Band, wenn sie eine eigene Veröffentlichung vorzuweisen hat. Dazu zählen auch Demo-Tapes und Singles, nur digitale Veröffentlichungen reichen dagegen nicht aus.[6] Manche Bands werden aufgenommen, obwohl sie zwar keine Metal-Bands sind, eines oder mehrere ihrer Alben aber dem Genre zugerechnet werden oder die Metal-Einflüsse generell als ausreichend angesehen werden.

Bei mit Metal gemischten Stilrichtungen behalten die Betreiber sich vor, die Aufnahme abzulehnen. Deshalb ist beispielsweise die deutsche Band Rammstein trotz ihrer internationalen Erfolge nicht enthalten. Reine Coverbands werden ebenfalls nicht akzeptiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Metal-Archives 2.0
  2. http://www.metal-archives.com/stats
  3. http://www.alexa.com/data/details/main/metal-archives.com
  4. http://www.alexa.com/data/details/main/metal-archives.com
  5. http://www.urbandictionary.com/define.php?term=mallcore+kid
  6. http://www.metal-archives.com/content/rules