Erdracken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erdracken
Bindenerdracke (Brachypteracias leptosomus)

Bindenerdracke (Brachypteracias leptosomus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Rackenvögel (Coraciiformes)
Familie: Erdracken
Wissenschaftlicher Name
Brachypteraciidae
Bonaparte, 1854
Langschwanz-Erdracke (Uratelornis chimaera)

Die Erdracken (Brachypteraciidae) sind eine kleine Familie in der Ordnung der Rackenvögel (Coraciiformes). Diese Familie umfasst vier Gattungen und fünf Arten.

Erdracken sind in den dichten Wäldern auf Madagaskar verbreitet. Eine Ausnahme bildet die Langschwanz-Erdracke (Uratelornis chimaera), die Buschland im Südwesten von Madagaskar bewohnt. Ihren Namen verdanken sie ihrer erdbezogenen Lebensweise. Bäume werden meist nur als Fluchtmöglichkeit genutzt. Sie sind gedrungene scheue Vögel mit kurzen, gerundeten Flügeln und kurzen, kräftigen Beinen, die jedoch länger und kräftiger sind als bei den übrigen Racken. Ihre kräftigen Schnäbel sind leicht nach unten gebogen. Auf dem Waldboden scharren sie mit ihren Krallen nach Insekten, anderen Wirbellosen und kleinen Reptilien. In der dichten Vegetation sind sie kaum auszumachen. Nur der Ruf verrät ihre Anwesenheit. Ihre Nester legen sie in selbstgegrabenen Erdhöhlen an.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Die ausgestorbene Ampoza-Erdracke (Brachypteracias langrandi) ist nur durch subfossiles Knochenmaterial bekannt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Erdracken – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien