Ermengol V. (Urgell)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ermengol V. der von Mollerussa (katalanisch Ermengol el de Mollerussa; † 11. September 1102) war ein Graf von Urgell aus dem Haus Barcelona. Er war ein Sohn des Grafen Ermengol IV. von Urgell († 1092) und dessen erster Frau Lucia.

Ermengol V. folgte seinem 1092 gestorbenen Vater in Urgell nach.[1] Am 11. September 1102 führte er bei der Ortschaft Mollerussa in der Nähe von Lleida ein Heer aus 300 Mann gegen ein Heer der Almoraviden und wurde im Kampf getötet.[2] Basierend auf dem lateinischen Namen des Sterbeorts (Maioricæ), wie ihn unter anderem die Chronik von San Juan de la Peña nennt, wurde er in der alten Geschichtsschreibung häufig mit Mallorca identifiziert.[3] So sah sich bereits im 16. Jahrhundert Jéronimo Zurita zu einer Richtigstellung des Sachverhalts veranlasst.[4]

Ermengol V. war verheiratet mit der kastilischen Adligen María Pérez, der Tochter des Grafen Pedro Ansúrez, welcher bis 1109 die Regentschaft in Urgell geführt hatte. Die Kinder aus der Ehe waren:

Literatur[Bearbeiten]

  • Simon Barton: The Count, the Bishop and the Abbot: Armengol VI of Urgel and the Abbey of Valladolid, In: The English Historical Review, Vol. 111 (1996), S. 85–103.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Gesta Comitum Barcinonensium, §12, in: Recueil des Historiens des Gaules et de la France, Vol. 11 (1876), S. 291.
  2. Barton, S. 89.
  3. Historia de la Corona de Aragón: Crónica de San Juan de la Peña: Part aragonesa, hrsg. von T. Ximénez de Embún y Val (1876), §31, S. 120.
  4. Jerónimo Zurita, Anales de la corona de Aragón, hrsg. von Ángel Canellas López (1967), Bd. 1, Lib. 1, §35.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Ermengol IV. Graf von Urgell
1092–1102
Ermengol VI.