FC Zug 94

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zug 94
FC Zug 94 Logo.svg
Voller Name Zug 94
Gegründet 1. Juli 1994
Stadion Hertiallmend
Plätze 12 000
Präsident Beat Knoblauch
Trainer Martin Andermatt
Homepage www.zug94.ch
Liga 1. Liga Classic (Gruppe 3)
2010/11 15. Platz
Heim
Auswärts

Zug 94 ist ein Fussballverein aus der Stadt Zug. Der Verein entstand 1994 aus der Fusion zwischen dem FC Zug und dem SC Zug und spielt in der 1. Liga Classic, Gruppe 3, der vierthöchsten Schweizer Liga.

Stadion und Sportanlagen[Bearbeiten]

Das 1979 errichtete Stadion Hertiallmend hat einen Naturrasenplatz und bietet insgesamt 4900 Personen Platz (2400 Sitz- und 2500 Stehplätze). Insgesamt gibt es sieben Spielfelder (davon zwei moderne Kunstrasenplätze) auf den Anlagen Hertiallmend, Herti-Nord und Riedmatt (Spielfeld 1994 erstellt).

In der Saison 2007/2008 trug der SC Cham seine Challenge-League-Heimspiele im Stadion Hertiallmend aus.

Team Zugerland[Bearbeiten]

Das Team Zugerland, die Leistungsabteilung (Juniorenspitzenfussball) aller Zuger Fussballvereine auf Juniorenstufe, war in den letzten Jahren ein fester Bestandteil in der Organisation des Zuger Fussballverbandes und ist seit der Saison 2009 / 2010 in die Vereinsstruktur von Zug 94 integriert.

Die Leistungssportabteilung von Zug 94 umfasst 5 Teams. Die U-15 und U-14 nehmen an der Meisterschaft im nationalen Leistungsfussball teil (Juniorenspitzenfussball). Die U-13 spielt in der neu gegründeten FOOTECO-Meisterschaft des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV). Die U11/U12 absolvieren wöchentlich zwei Stützpunkttrainings und nehmen an Turnieren teil. Die Spieler bleiben aber für den Meisterschaftsbetrieb bei ihren Stammvereinen lizenziert.

Zug 94 Team Zugerland ist im Juniorenleistungssport Bestandteil des Team Innerschweiz, zu dem auch der FC Luzern (Super League) und der SC Kriens (1. Liga Promotion) gehören. Das Team Innerschweiz hat das Label 1 des Schweizerischen Fussballverbandes.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Fussballverein Zug 94 entstand 1994 aus der Fusion von FC Zug und SC Zug. Er ist heute der grösste Fussballverein im Kanton Zug.

Der SC Zug, gegründet am 19. April 1915 als FC Excelsior, spielte in den Saisons von 1939/40 bis 1952/53 in der zweithöchsten Schweizer Liga. Danach in unteren Ligen. 1975/76 verpasste der Klub durch eine 0:2-Niederlage gegen den SC Kriens den Wiederaufstieg in die NLB. Dieser glückte in der Saison 1982/83. 1983 schloss der Club überraschenderweise unter Trainer Ottmar Hitzfeld mit dem NLB-Titel ab und spielte für eine Saison (1984/85) in der NLA . Der 15. Platz unter 16 Mannschaften bedeutete jedoch den sofortigen Wiederabstieg. Die Mannschaft blieb bis zum Abstieg 1991/92 in der zweithöchsten Spielklasse vertreten. In der Saison 2010/11 musste Zug 94 erstmals den Abstieg in die 2. Liga interregional hinnehmen.

Der FC Zug, gegründet am 17. Juli 1923, hat kein gleichwertiges Palmarès. Er spielte aber immerhin in den Saisons 1985/86 und 1989/90 in der NLB.

Bekannte Spieler und Trainer[Bearbeiten]