Film School

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Film School ist eine fünfköpfige US-amerikanische Indierock-Band aus San Francisco. Die Band besteht momentan aus den Mitgliedern Greg Bertens, Dave Dupuis, Lorelei Plotczyk, Jason Ruck und James Smith.

Gegründet wurde sie im Jahre 1998. Sie veröffentlichte bisher vier Alben und eine EP.

Stil[Bearbeiten]

Stilistisch kann man Film School den Genren Indierock und Shoegazing zuordnen. Im letzteren erwähnten Musikstil sind sie wichtige Vertreter der Neuzeit. Beeinflusst und inspiriert wurden sie u.a. von The Cure, My Bloody Valentine und Echo & The Bunnymen. Ihr Musikstil selber klingt identisch mit dem Sound von Bands wie Mercury Rev, The National oder Grandaddy.

Geschichte und Besetzungswechsel[Bearbeiten]

1998 bestand die „Band“ nur aus dem Frontmann Greg Bertens der mit verschiedenen anderen Künstlern, wie z.B. Mitgliedern der Bands Fuck und Pavement, zusammenarbeitete. Dies geschah zu der Zeit, als sie ihr Debütalbum „Brillant Career“ 2001 veröffentlichten.

2002 kamen Jason Ruck (Keyboard), Nyles Lannon (Gitarre), Justin Labo (Bass) und Donny Newenhouse (Schlagzeug) als feste Besetzung der Band hinzu.

2003 veröffentlichte die neu besetzte Gruppe die EP „Alwaysnever“ auf dem von dem Leadsänger der Band Pavement,Scott Kannberg, gegründeten Label Amazing Grease Records. Im Jahr 2006 erschien das Album „Film School“ auf dem Label Beggars Banquet Records.

Kurz vor der Produktion des Album „Hideout“ im Jahr 2007, nahm Bertens einige Änderungen an der Besetzung der Band vor. Für Justin Labo stand nun Lorelei Plotczyk am Bass, für Nyles Lannon übernahm Dave Dupuis die Gitarre und am Schlagzeug spielte nun James Smith für Danny Newehouse.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Brilliant Career“ (2001)
  • Film School“ (2006)
  • Hideout“ (2007)
  • Fission“ (2010)

EPs[Bearbeiten]

  • Alwaysnever“ (2003)

Singles[Bearbeiten]

  • Harmed“ (2004)
  • On & On“ (2005)
  • 11:11“ (2006)
  • Dear Me“ (2007)

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]