Fitri-See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fitri-See
ISS-30 Lake Fitri, Chad.jpg
Geographische Lage Region Batha, Tschad
Zuflüsse Batha
Abfluss keiner
Inseln Viele ( > 60 Dez. 2005)
Städte am Ufer Yao
Größere Städte in der Nähe Ati
Daten
Koordinaten 12° 48′ 0″ N, 17° 30′ 0″ O12.817.5Koordinaten: 12° 48′ 0″ N, 17° 30′ 0″ O
Fitri-See (Tschad)
Fitri-See
Höhe über Meeresspiegel f1285 m
Fläche 500 km²dep1f5
Länge 23 km (Dez. 2005)dep1f6
Breite 11 km (Dez. 2005)dep1f7
Einzugsgebiet 70 km²f4
Besonderheiten

Endorheisch

Der Fitri-See liegt im Zentrum des Tschad etwa 300 km östlich von N'Djamena und 100 km westlich der Stadt Ati in der Region Batha, im Zentrum des Siedlungsgebietes der Bulala. Die Fläche des Sees beträgt normalerweise etwa 50.000 Hektar, kann sich in regenreichen Jahren aber verdreifachen. Der Süßwasser-See ist flach und wird durch saisonale Regenfälle und Zuflüsse aus seinem 70.000 km² großen Einzugsgebiet gespeist. Der größte Zulauf ist der saisonale Fluss Batha (Bahr el Batha), der von Osten her Wasser aus dem Wadai-Massiv heranführt.

Die Salinität des Sees ist wie bei anderen Sahel-Seen im Tschadbecken niedrig. Im Volksmund wird der Fitri-See als kleiner Bruder des Tschadsees bezeichnet, mit dem er im Zeitalter des Tschadien bis vor 5.000 Jahren ein Teil des Mega-Tschadsees war. Der See ist eine wichtige Ernährungsquelle für die lokale Bevölkerung, da in ihm mehr als 3.000 Tonnen Fisch pro Jahr gefangen werden.

Ähnlich wie andere Seen des Tschad ist der Fitri-See nicht ganz so groß wie früher. Zudem kann der normalerweise dauerhafte See in schweren Dürreperioden komplett trocken fallen, wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts und 1984/85. Er wurde 1990 durch die Ramsar-Konvention zu einem Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung erklärt, dieses Gebiet erstreckt sich auf 1.950 km² rund um den See.

Quelle[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]