Flexion (Medizin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inklination der Wirbelsäule als Skizze

Die Flexion (von lateinisch flectere ‚biegen‘, ‚beugen‘, ‚sich winden‘) ist die Beugung eines Gelenkes. Die gegenläufige Bewegung wird als Extension (Streckung) bezeichnet.

Beim Handgelenk wird die Flexion (Bewegung Richtung Hohlhand) meist als Palmarflexion bezeichnet, beim Sprunggelenk (Bewegung fußrückenwärts) als Dorsalflexion. Bei der Wirbelsäule wird meist der Begriff Inklination oder Ventralflexion verwendet.

Als Flexor bezeichnet man einen Skelettmuskel, der die Beugung eines Gelenks vollzieht. In einigen anatomischen Muskelnamen, insbesondere bei Muskeln des Unterarms und des Unterschenkels, kommt der Begriff explizit als zweiter Namensteil vor, z. B. Musculus flexor hallucis longus (‚Langer Beuger der großen Zehe‘).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Flexion – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen