Florianus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus Annius Florianus († September 276 bei Tarsus) war ein römischer Kaiser.

Leben[Bearbeiten]

Antoninian, auf dem Florianus von Herkules gekrönt wird

Aufgrund der dürftigen Quellenlage ist über Florianus wenig Sicheres bekannt. Er wurde von seinem Halbbruder Marcus Claudius Tacitus (beide hatten vermutlich dieselbe Mutter) nach dessen Ernennung zum Kaiser als Prätorianerpräfekt eingesetzt. Die Halbbrüder kämpften in Kleinasien zunächst gemeinsam gegen die Goten. Als er vom Tod seines Halbbruders erfuhr, erklärte sich Florianus im April 276 umgehend selbst zum neuen Kaiser. Obwohl er weder Zustimmung von den Soldaten noch vom Senat erhielt, gab es keinen Widerspruch. Florianus ging nach seiner Amtsaufnahme umgehend wieder gegen die Goten vor und erzielte angeblich große Erfolge. Doch kurz vor einem Ende dieses Feldzugs ereilte ihn die Nachricht, dass Marcus Aurelius Probus, Kommandant der an der Ostgrenze stehenden Legionen, zum Kaiser ausgerufen worden wäre.

Florianus brach sofort sämtliche Militäroperationen gegen die Goten ab und warf alle entbehrlichen Kräfte nach Süden. Zunächst schien es, dass an Florianus’ Sieg kein Zweifel bestehen könne, da seine Truppen zahlenmäßig deutlich überlegen waren. Doch bald stellte sich – so die Quellen – heraus, dass seine hauptsächlich aus Mitteleuropa stammenden Soldaten mit dem heißen Wüstenklima nicht zurechtkamen. Durch die Hinhaltetaktik des Probus und um sich greifende Seuchen bröckelte die Moral der kaiserlichen Truppen zusehends. Im Juni 276 liefen viele von Florianus’ Soldaten zu Probus über. Als der Kaiser versuchte, die Loyalität seiner Truppen wieder zu sichern, wurde er im September 276 nach einer Regentschaft von angeblich nur 88 Tagen durch die eigenen Soldaten ermordet. Höchstwahrscheinlich geschah die Tat auf direkten Befehl des Probus, der in der Folge die Herrschaft übernahm.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Peachin: Roman Imperial Titulature and Chronology, A. D. 235–284. Gieben, Amsterdam 1990, ISBN 90-5063-034-0, S. 46f. (Erörterung der Chronologie) und 419–422 (Zusammenstellung der Belege in numismatischen, inschriftlichen und erzählenden Quellen)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Florianus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Tacitus Römischer Kaiser
276
Probus