Forty-Fours

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Forty-Fours / Motuhara
Die Forty-Fours vom Norden aus gesehen.Der Felsen links ist der östlichste Punkt Neuseelands
Die Forty-Fours vom Norden aus gesehen.
Der Felsen links ist der östlichste Punkt Neuseelands
Gewässer Südpazifik
Archipel Chatham-Inseln
Geographische Lage 43° 58′ S, 175° 50′ W-43.963888888889-175.8325Koordinaten: 43° 58′ S, 175° 50′ W
Forty-Fours / Motuhara (New Zealand Outlying Islands)
Forty-Fours / Motuhara
Anzahl der Inseln 5
Hauptinsel Bertier Islet
(Forty Fours Islet /
Motuhara Islet)
Gesamtfläche 0,01 km²
Einwohner (unbewohnt)
Karte der Chatham-Inseln, die Forty-Fours liegen im Osten
Karte der Chatham-Inseln, die Forty-Fours liegen im Osten

Die Forty-Fours (Moriori: Motuhara, dt. „Vierundvierziger“) sind eine Gruppe kleiner Felsinseln im Archipel der zu Neuseeland gehörenden Chatham-Inseln im südwestlichen Pazifischen Ozean.

Geographie[Bearbeiten]

Die Forty-Fours liegen 50 km östlich von Chatham Island und rund 800 km östlich der neuseelandischen Hauptinseln. Sie sind die am östlichsten gelegenen Eilande der Chatham-Inseln und stellen somit die östlichste Landmasse Neuseelands dar. Ihren Namen haben sie wegen ihrer Lage unweit des 44. südlichen Breitengrades.

Die Inselgruppe besteht aus der Hauptinsel Bertier Islet (auch Forty-Fours Islet oder Motuhara Islet), eine 46 Meter hohe Insel, der im Osten vier Felsen vorgelagert sind. Die Fläche beträgt weniger als einen Hektar. Bertier Islet ragt fast senkrecht aus dem Meer, mit teilweise über 40 Meter hohen Klippen, ist in der Höhe jedoch flach. Auch die kleineren Felsen ragen sehr steil aus dem Meer.

Fauna[Bearbeiten]

Die abgelegenen Inseln sind ein bedeutendes Brutgebiet für Seevögel, insbesondere für den Nördlichen Königsalbatros (Diomedea sanfordi), dessen weltweit größte Populationen sich hier sowie auf der Inselgruppe „The Sisters“ befinden[1] oder den Hall-Sturmvogel (Macronectes halli), der hier mit 2000 Paaren vertreten ist.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Northern Royal Albatross - BirdLife Species Factsheet 2008 (englisch)
  2. Northern Giant-petrel - BirdLife Species Factsheet 2009 (englisch)