Frank Matthée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frank Matthee (links) und Senna Guemmour (2013)
Frank Matthée (Mitte) als Moderator auf einer Bühne zum Straßenfest des Cologne Pride 2011

Frank „Froonck“ Matthée (* 27. Oktober 1967[1] in Olpe) ist ein deutscher Hochzeitsplaner.

Werdegang[Bearbeiten]

Geboren und aufgewachsen in Olpe, legte Frank Matthée 1987 das Abitur am Städtischen Gymnasium Olpe ab.

Frank Matthée studierte anschließend Medizin sowie Sport und Französisch in Düsseldorf und absolvierte eine Ausbildung zum Werbekaufmann und Marketing-Kommunikationswirt. In diesem Beruf arbeitete er bis 2002 in verschiedenen Werbeagenturen.

2002 gründete er die Agentur „Wh!te – The Wedding Agency“, die Hochzeitsplanung anbietet. Im Jahr 2006 erhielt er seine eigene Sendung Frank – Der Weddingplaner auf ProSieben. Außerdem nahm er 2007/2008 mit Mikkeline Kierkgaard als Partnerin bei der zweiten Staffel der Show Stars auf Eis ebenfalls auf ProSieben teil.

Vom 14. Januar 2011 bis 21. Januar 2011 nahm Matthée an der fünften Staffel der Reality-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! auf RTL teil.[2] Am 21. Januar 2011 schied er als erster Teilnehmer nach dem Zuschauervoting aus und belegte den 11. Platz.[3][4] Seit 2012 moderiert Matthée die Vox-Sendung 4 Hochzeiten und eine Traumreise. Diese Show verzeichnete im Dezember 2012 enormen Erfolg und startet ab Mai 2013 in die nächste Staffel. Der Hochzeitsexperte gibt hierbei professionelle Empfehlungen und Anregungen für die Hochzeiten mehrerer Selbstplaner.[5]

Frank Matthée lebt in Berlin-Prenzlauer Berg.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Frank Matthée – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.derwesten.de/staedte/olpe/Olper-Junge-kaempft-im-Dschungel-id4168016.html
  2. MSN-Starlounge: Die Dschungelcamp-Kandidaten stehen fest!
  3. Dschungelcamp: Frank Matthée fliegt nach Hause
  4. http://www.noows.de/lifestyle/dschungelcamp-2011-frank-matthee-geht-als-erster-4008
  5. Frank Matthée ist zurück auf dem Bildschirm