Frankfurter Rindswurst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frankfurter Rindswurst
gegrillte Frankfurter Rindswurst

Frankfurter Rindswurst (auch Rindswurst, Rote, Rote Wurst) ist eine Brühwurst. Der bekannteste Hersteller ist das Frankfurter Unternehmen Gref-Völsing.

Der Fleischanteil der Wurst besteht zu 100 % aus Rindfleisch, dabei kann Muskelfleisch teilweise durch Fleischfett ersetzt werden. Für die Herstellung wird das grob gewolfte Fleisch mit Nitritpökelsalz und Kutterhilfsmitteln kurze Zeit im Kutter langsam zerkleinert. Anschließend gibt man das Fett und Eisschnee hinzu und erhöht das Zerkleinerungstempo, bis die Masse feinst zerkleinert ist. Abschließend würzt man die Masse mit weißem Pfeffer und Paprika und ergänzt ggf. Farbstabilisator. Die Würste werden für 60–90 Minuten heiß geräuchert. Sie haben ein Stückgewicht von 100 g und werden in Rinderdärmen mit einem Durchmesser von 32–34 mm abgebunden. Für die Herstellung von Rindsbratwurst wird Kochsalz statt Nitritpökelsalz verwendet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hermann Koch, Martin Fuchs: Die Fabrikation feiner Fleisch- und Wurstwaren. 22.Auflage, Deutscher Fachverlag, 2009, ISBN 978-3-86641-187-6