Frederiksberg Hospital

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frederiksberg Hospital

Das Frederiksberg Hospital (zu deutsch Krankenhaus Frederiksberg) ist ein mittelgroßes, staatliches Krankenhaus und liegt in der namensgebenden Stadt Frederiksberg in Dänemark. Es verfügt über 380 Betten (Stand 2005) und eine Notaufnahme. Das Krankenhaus wurde 1903 als Ersatz für das ältere Stadtkrankenhaus gegründet, da letzteres zu klein geworden war. Es liegt im ruhigen Wohnbereich der Stadt und verfügt über eine idyllische Gartenanlage.[1]. Das Krankenhaus wuchs mit der Stadt Frederiksberg und hatte im Jahr 1970 etwa 1000 Betten. Im Jahre 1940 wurde der Bau um einen Flügel erweitert[2]. Seither wurde es weiter spezialisiert und als Folge davon die Bettenzahl reduziert. Das Krankenhaus gehört seit Januar 2007 organisatorisch zur Region Hovedstaden bzw. ist ein Teil des Universitätsklinikums Københavns Universitetshospital. Zuvor war es Teil der Krankenhausorganisation der „Groß-Kopenhagen-Region“.

Das Frederiksberg Hospital ist ein so genanntes Basiskrankenhaus und für die Einwohner der Gemeinde Frederiksberg selbst und darüber hinaus für die des Kopenhagener Stadtteils Vanløse zuständig. Zum Zuständigkeitsbereich gehören somit rund 130.000 Einwohner.[3]. Der medizinische Schwerpunkt des Krankenhauses liegt in der elektiven Chirurgie, der medizinische Versorgung und allgemein der Rehabilitation. Weitere medizinische Felder sind die elektive orthopädische Chirurgie, Urologie und die medizinische Diagnostik. Die Notaufnahme versorgt leichtere Akutfälle aus dem beschriebenen Einzugsgebiet.[4].

Abteilungen und Funktionen[Bearbeiten]

Bis 1992 gehörte die Frederiksberg Krankenschwestserschule zum Hospital. Dies wurde dann aber ausgelagert und zur Dänischen Diakoniestifung in Frederiksberg verlegt[5]

Das Krankenhaus verfügt mittlerweile nicht mehr über eine eigene Entbindungsstation. Das letzte der rund 1.800 Säuglinge, die seit der Gründung im Jahre 1903 dort zu Welt kamen, wurde Ende 2009 dort entbunden.[6]

Leitbild[Bearbeiten]

Das Motto des Krankenhauses heißt "Der Patient im Mittelpunkt". Aufgabe des Krankenhauses ist es nach eigener Angabe, "eine kompetente Behandlung und Rehabilitation medizinischer Patienten mit langfristigen und chronischen Erkrankungen zu gewährleisten. Im Mittelpunkt steht dabei ein guter, kontinuierlicher Ablauf in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen."

Besonderheit[Bearbeiten]

In den 1970er Jahren war das Krankenhaus Handlungsort des von Color Climax, (ein seinerzeit im benachbarten Kopenhagen ansässiges Unternehmen/ ansässiger Filmproduzent), produzierten pornografischen Films Arsehole Treatment (Film Nr. 616 aus der Reihe Danish Hardcore[7]). Die zentrale Handlung des Films selbst, die sich um die "Interaktion" zweier Krankenschwestern mit zwei männliche Patienten im und am Krankenbett rankt, fand vermutlich nur fiktiv dort statt, war also nicht der Drehort. Im Einspann des Films wird hingegen die Ansicht auf das Hauptgebäude des Krankenhauses gezeigt.[8] Inwieweit dieses zwischen der Krankenhausleitung und dem Produzenten im Einvernehmen geschah oder ggf. für die Requisiten zur Ausstattung des Szenenbildes auf den Fundus des Krankenhauses zurückgegriffen wurde, bzw., ob sich das Krankenhaus von diesem Filmauftritt distanziert, ist nicht belegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aussage auf einer Seite von travelcjannel
  2. Aussage im Internetauftritt der Kommune Frederiksberg zur Geschichte
  3. Die rund 95.000 von Frederiksburg sowie die etwa 36.000 Einwohner des kopenhagener Stadtteils Vanløse
  4. Internetauftritt der Region Hovedstaden
  5. Aufsatz zur Geschichte der Dänischen Diakoniestiftung (Version vom 4. Januar 2010 im Internet Archive)
  6. Artikel über das Ende der Entbindungsstation im Krankenhaus
  7. Filmcover mit Inhaltsbeschreibung in deutsch, english und französisch
  8. Das Krankenhaus im Einspann besagten Films

Weblinks[Bearbeiten]


55.68576212.527719Koordinaten: 55° 41′ 9″ N, 12° 31′ 40″ O