Fusarium oxysporum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fusarium oxysporum
Fusarium oxysporum in einer Petrischale

Fusarium oxysporum in einer Petrischale

Systematik
Klasse: Sordariomycetes
Unterklasse: Hypocreomycetidae
Ordnung: Krustenkugelpilzartige (Hypocreales)
Familie: Pustelpilzverwandte (Nectriaceae)
Gattung: Fusarium
Art: Fusarium oxysporum
Wissenschaftlicher Name
Fusarium oxysporum
Schlechtend.

Fusarium oxysporum ist eine Schimmelpilzart aus der Gattung Fusarium. Die Art ist ein gefürchtetes Pflanzenpathogen und kann Fusariosen oder die Fusarium-Welke auslösen. Die Art wurde vom US-Landwirtschaftsministerium für ihre Tauglichkeit als biologische Waffe unter dem Namen Agent Green erforscht.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Sporenträger sind kurz, wenig ausgeprägt und verzweigt oder unverzweigt. Sie stehen auf violett-rosa gefärbten Stromata in dichten Polstern zusammen. Die Makrokonidien sind sichelförmig und 2- bis 6-zellig. Sie sind zwischen 13 und 45 Mikrometer lang und 3 bis 4 Mikrometer breit. Teilweise finden sich kleine Mikrokonidien und dickwandige Dauersporen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Fusarium oxysporum ist ein Kosmopolit und befällt ein breites Spektrum von Wirtspflanzen.

Systematik[Bearbeiten]

Die Art Fusarium oxysporum wird gemäß ihren Wirtspflanzen in eine Vielzahl von Formen eingeteilt. Einige wenige Beispiele sind:

Literatur[Bearbeiten]

  •  Rudolf Schubert (Hrsg.): Exkursionsflora von Deutschland / begr. von Werner Rothmaler. Band 1 Niedere Pflanzen. 3. Auflage. Spektrum, Heidelberg 2000, ISBN 3827406552, S. 296.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAgent Green - Biowaffen im Drogenkrieg. The Sunshine Project, April 2006, abgerufen am 23. Dezember 2009.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fusarium oxysporum – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien