Gabardine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gabardinemuster

Gabardine ist ein Kammgarngewebe mit ausgeprägtem, steilem Köper-Grat durch Diagonalbindungen (Steil-, Rippen-, Schnurköper) in dichterer Ketteinstellung (unrund).

Verwendet werden reinwollene Kammgarne, Viskosekammgarne, Kammgarnkette und Streichgarnschuss, Mischgarne aus Wolle und Kunstfasern, Halbwolle und Baumwolle. Die meistens kahlappretierten Gewebe werden zu Mänteln (meistens imprägniert), Anzügen, Sporthosen und Kleidern verarbeitet.

Eine Gabardine mit breiten Köpergraten wird als Whipcord bezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Gabardine – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen