Gasherbrum III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gasherbrum III
links der Gasherbrum III, in der Mitte der Gasherbrum II

links der Gasherbrum III, in der Mitte der Gasherbrum II

Höhe 7946 m
Lage Gilgit-Baltistan (Pakistan),
Xinjiang (VR China)
Gebirge Gasherbrum-Gruppe (Karakorum)
Dominanz 0,99 km → Gasherbrum II
Schartenhöhe 355 mfd2
Koordinaten 35° 45′ 36″ N, 76° 38′ 26″ O35.7676.6405555555567946Koordinaten: 35° 45′ 36″ N, 76° 38′ 26″ O
Gasherbrum III (Xinjiang)
Gasherbrum III
Erstbesteigung 1975 durch Wanda Rutkiewicz, Alison Chadwick-Onyszkiewicz, Janusz Onyszkiewicz und Krzysztof Zdzitowiecki
Normalweg vergletscherte Hochtour

Gasherbrum III ist ein Berg der Gasherbrum-Gruppe im Karakorum im Norden von Pakistan in Gilgit-Baltistan an der Grenze zu China.

Er liegt zwischen Gasherbrum II und IV. Er galt bis 1975 als der höchste unbestiegene Berg der Erde. Weil ihn vom benachbarten Gasherbrum II ein 7591 m hoher Sattel trennt, der Gipfel also eine Schartenhöhe von 355 m aufweist, gilt er nicht als eigenständiger Berg. Für die Eigenständigkeit ist im Himalaya eine Schartenhöhe von mindestens 500 m festgelegt. Aufgrund seiner Dominanz, dem zweiten Kriterium für die Eigenständigkeit, gilt der Gasherbrum III als relativ selbständiger Hauptgipfel.[1]

Der Gasherbrum III wurde erst 1975 durch eine Gruppe polnischer Alpinisten bestiegen. Zur Expedition gehörten Wanda Rutkiewicz, Alison Chadwick-Onyszkiewicz, Janusz Onyszkiewicz und Krzysztof Zdzitowiecki. Dies war die höchste Erstbesteigung durch eine Frau, eine Leistung, die zumindest auf der Erde nicht mehr überboten werden kann.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gasherbrum III – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.extrem-collect.de/Dominanzprinzip.htm